Weil wir den Unterschied machen können!

“Wir schreiben das Jahr 1998. Ich sehe noch heute diese Runde voller beeindruckender Menschen im Late-Night-Talk bei Johannes B. Kerner sitzen. Neben Menschenrechtlern, die sich u.a. gegen die Frauenbeschneidung in Indien einsetzten, saßen Menschen wie Karlheinz Böhm, dem Gründer der Hilfsorganisation Menschen für Menschen. Karlheinz Böhm spricht damals über sein Engagement in Äthiopien, wo bereits 50 Mark die Schulbildung eines Kindes sicherstellt und damit die Grundlage dafür geschaffen werden kann, sich aus den Fängen der Armut befreien zu können. Im Alter von 15 Jahren werde ich zum ersten Mal mit der Thematik des selbstbestimmten Lebens konfrontiert, kann es mir aber zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht ausmalen, was diese Prägung in meinem Leben noch mit mir machen würde.

Im weiteren Verlauf meines Lebens spüre ich immer wieder das Gefühl in mir, einen Beitrag für afrikanische Kinder leisten zu wollte. Viele Jahre begleitet mich die Vorstellung, ein Waisenhaus erbauen zu lassen, doch ich gehe diesem Gefühl nicht weiter nach. Im Herbst 2018 dann der Moment, in dem mir bewusst wird, wo ich meinen Beitrag leisten möchte. Ich sehe eine Dokumentation über ein Bauprojekt in Uganda. Der wunderbare Reiner Meutsch unterstützt mit seiner Stiftung FLY & HELP den Bau neuer Schulgebäude. Während ich die Dokumentation auf mich wirken lasse, fließen mir plötzlich nur noch die Tränen über das Gesicht und ich spüre in diesem Moment, dass ich genau dort auch unterstützen möchte.

Meine weiteren Recherchen ergeben, dass Reiner Meutsch mit seiner Stiftung sich bereits seit über 8 Jahren für die Förderung der Bildung in Entwicklungsländer einsetzt. Bis heute hat er schon über 200 Schulen in aller Welt errichten lassen. Da ich von Anfang an spüre, dass hier hoch professionell und zielgerichtet agiert wird, geht dann alles auch ganz schnell: von der Kontaktaufnahme, hin zur Eröffnung des eigenen Kontos und der Gründung des “Projekt Glücksbringer” vergeht nicht einmal eine Woche.

Bereits im Februar 2019 bin ich schon zum ersten Mal in Afrika vor Ort und verschaffe mir in Nigeria einen Eindruck von den Bildungsumständen des Kontinents. Sie sind für mein Empfinden inakzeptabel. Die Kinder, die den Luxus eines Schulbesuchs bereits heute genießen können, müssen sich mit ca. 50 Kindern mickrige Schulräume und einen Lehrer teilen. Aber noch viel erschreckender ist die Hohe Anzahl an Kindern, die sich während der “klassischen” Schulzeit auf den Straßen rumtreiben und gar keine Schulbindung erfahren werden. Es ist ein deutlich größerer Anteil derer im Verhältnis zu denen, die zur Schule gehen dürfen.

Der Besuch in Afrika hat mich nochmals darin bestätigt, dass wir in unserer westlichen Welt solch ein großes Privileg besitzen. Genau aus diesem Grund nutze ich nun mein Sprachrohr um so viele Menschen wie möglich dafür zu begeistern, die Umsetzung eines Schulprojekts Realität werden zu lassen: eine Schule in Togo. Durch das “Projekt Glücksbringer” soll bereits im Jahre 2019 die erste neue Schule in Togo erbaut werden. Durch diese Schule werden alleine im ersten Jahr rund 150 Kinder endlich Lesen und Schreiben lernen können. Dadurch werden zukünftig jedes Jahr 150 Kinder daran arbeiten können, selbstbestimmt zu leben und ihr volles Potential entfalten zu können.

Wenn auch du dir deiner Privilegien in unserer westlichen Welt bewusst bist und einen Beitrag für die Bildung afrikanischer Kinder leisten möchtest, dann bin ich dir sehr sehr dankbar für deine Unterstützung. Alle Spenden für dieses Projekt fließen 1:1 in den Schulbau, ich gewähre hier maximale Transparenz. Alle privaten Kosten für die Reisen werde ich komplett selber tragen. Es kommt also jeder Euro genau da an, wo wir ihn brauchen.”

Von ganzem Herzen vielen Dank

Dein Sebastian

Willst auch du den Unterschied machen?

Wenn auch du Kindern im Togo die Möglichkeit geben möchtest, Lesen und Schreiben zu lernen, dann freut Sebastian sich über deine Unterstützung. Alle Spender ab 50,-€ erhalten (bei Angabe von Strasse und Wohnort im Verwendungszweck) automatisch innerhalb von zwei Monaten eine Spendenquittung von uns.

 

Kontoinhaber: FLY & HELP
Verwendungszweck: Projekt Glücksbringer, Beispielstrasse, Beispielwohnort
Bank: Westerwald Bank eG
IBAN: DE94 5739 1800 0000 0055 50
BIC: GENODE51WW1

“Ich danke dir von ganzem Herzen. Es wird alles in deinem Leben zurückkommen. Danke!”

Mehr Infos zur Stiftung findest du HIER.